Was bedeutet das Aus von Mailchimp auf Shopify für Shopify Händler?

Der Streit zwischen Mailchimp und Shopify zieht sich bereits sein Winter letzten Jahres. Nach vorläufigem Entfernen aus dem Shopify App-Store für Neukunden kam nun am 22. März jedoch der nächste vorläufige Höhepunkt: Mailchimp wird ab sofort nicht mehr im App-Store erhältlich sein und ab dem 12. Mai, mit Inkrafttreten der neuen Shopify App Store Nutzungsbestimmungen, auch für bestehende Mailchimp Nutzer nicht mehr nutzungsfähig sein. Nähere Informationen zu dem, was passiert ist und warum, haben wir einen detaillierteren Blog-Artikel geschrieben. 

 

Was bedeutet dies jedoch für Shopify Händler, die Mailchimp nutzen?

Obwohl die App von Mailchimp nicht länger im Shopify App Store gelistet und vorhanden sein wird, bedeutet dies dennoch nicht, dass man als Shopify Händler nun nicht länger die App benutzen kann.

Bis zum 12. Mai können Shopify Händler noch auf die Dienste von Mailchimp bauen.

  • Danach werden die E-Mail Newsletter Anmeldungen nicht mehr automatisch synchronisiert zwischen Shopify und Mailchimp (auch wenn im Checkout der Kunde die Checkbox zum Newsletter anmelden anklickt).
  • Kunden E-mails werden nicht mehr an Mailchimp überspielt. Solltest du als Händler E-Mail Automatisierungen eingestellt haben, wie z.B. Erstkäufer E-Mails, E-Mail Automatisierungen im Anschluss an den Kauf, etc., werden diese ab dem 12. Mai nicht mehr ausgespielt werden.
  • Kundendaten werden ebenfalls nicht mehr synchronisiert. Das bedeutet: Kauft ein Kunde nach Klick in dem Newsletter, wird hier die Information nicht mehr gespeichert. Es kann kein Erfolg der Newsletter Kampagnen kontrolliert werden.

Was für Optionen bieten sich für Shopify Händler an?

Es gibt drei Optionen:

  1. E-Mail Anbieter wechseln: Hier gibt es eine Reihe an möglichen Optionen. Wir sind großer Fan von Klaviyo aufgrund der exzellenten Synchronisierung mit Shopify. Eine deutsche Alternative wäre aber auch Newsletter2Go.
  2. Mit Drittanbietern arbeiten: Diese erstellen eine Synchronisierung und einen Datenaustausch als eine Art Mittelsmann zwischen Shopify und Mailchimp her. Mehr Infos hierzu unten.
  3. Die Shop Plattform wechseln: Eine Option, die wir eher kritisch sehen und eher davon abraten würden. Aber ebenfalls auch eine Alternative, um Mailchimp weiter nutzen zu können.

Alternativen Mailchimp dennoch weiterhin auf Shopify zu nutzen

Es gibt noch Möglichkeiten wie man Mailchimp dennoch weiter benutzen kann: Mithilfe von Drittanbietern ist eine Integration nach wie vor möglich. Dies wird zwar nicht mehr so geschmeidig laufen wie bisher, dennoch kann das weitere Funktionieren sichergestellt werden.

Eine Liste & Erklärung über mögliche Drittanbieter für die Integration von Mailchimp auf Shopify findet ihr hier: https://mailchimp.com/resources/shopify-integration-changes-and-workarounds/

Folgende Programme & Lösungen werden dort als Workaround genannt:



Was für Alternativen gibt es zu Mailchimp für Shopify Händler als E-Mail Marketing Programm?

Hier werden wir in Kürze eine Auflistung zu veröffentlichen.


Du brauchst Unterstützung? Wir können dir folgendermaßen helfen:

  • Implementierung eines Drittanbieter Workarounds
  • Migration und Implementierung einer Mailchimp Alternative:
    • Klaviyo
    • Newsletter2Go

Schreib uns einfach eine Nachricht via dem Kontaktformular oder direkt an adrian@tante-e.com

ZUM AUTOR:

Adrian Piegsa - Shopify Expert
Adrian Piegsa ist deutscher Shopify Experte bei Tante-E.com und hilft Shop-Betreibern den Umsatz ihres Shopify Shops zu steigern. Neben der Beratung von Shopify Shops in Deutschland rund um das Thema Performance Optimierung, betreibt er und sein Team selbst derzeit drei Online-Shops, selbstverständlich auf Basis von Shopify. Zudem ist er Organisator der Berliner Shopify Meetups und teilt neuerdings sein Wissen in Blog Posts sowie in seinen Video Podcasts.