Die Konferenz für die Shopify Community. HIER kostenlos anmelden.

Auf den ersten Blick könnte der Titel irritierend wirken: Wie können Verpackungen als Marketingwaffe dienen und auch noch dabei helfen, die Umsätze zu steigern? Wo doch alle über die Nebenwirkungen des boomenden Onlinehandels reden und eben jene Nebenwirkungen die vielen Verpackungen betreffen, die zu Müllbergen wachsen? Was auch letztendlich der Grund ist, dass das Verpackungsgesetz verabschiedet wurde.

Im Grunde ist diese etwas negative Konnotation, mit der Verpackungen behaftet sind, der Grund für eine andere Perspektive; nämlich, dass Du mit individuell gestalteten Verpackungen einiges für die Kundenbindung und die Markenbildung tun und somit Deine Umsätze steigern kannst; gleichzeitig aber auch einen Beitrag für Nachhaltigkeit leisten kannst. Und wer glaubt, individuell gestaltete Verpackungen wären etwas für große Marken und Unternehmen, wird vom Gegenteil überzeugt sein. Wir haben dazu mit Janis Englert von Packhelp gesprochen und er hat uns diesbezüglich viele wichtige Tipps gegeben.

Über Packhelp

Packhelp ist ein polnisches Start-up und ermöglicht Händler*innen, maßgeschneiderte Verpackungen jeglicher Art individuell zu gestalten. Die breite Produktpalette umfasst verschiedene Arten von Verpackungen wie beispielsweise Versandkartons, Produktschachteln für verschiedene Bedürfnisse oder Versandtaschen. Darüber hinaus ist Nachhaltigkeit für Packhelp ein großes Anliegen, sodass es mit One Tree Planted zusammenarbeitet und auf diese Weise Wiederaufforstung unterstützt. Und das Beste ist, dass die Zahl der Bäume, die neu gepflanzt werden, auf der Bestellmenge basiert - dabei wird sogar mehr gepflanzt, als bestellt worden ist. Somit kannst auch Du als Händler*in mit Deinen Verpackungen die Wiederaufforstung unterstützen. Und für noch mehr Nachhaltigkeit gibt es FSC-zertifizierte, biologisch abbaubare und kompostierbare Verpackungen im Angebot.

Was muss man grundsätzlich über Verpackungen wissen?

Es gibt verschiedene Arten von Verpackungen, die rechtlich im Verpackungsgesetz auch geregelt sind; die relevantesten für den E-Commerce sind natürlich die Versandverpackungen, die in erster Linie dem Schutz der Bestellungen/Produkte dienen. Die Verpackungen sollen mechanischen und klimatischen Einflüssen standhalten, damit die verschickten Produkte keinen Schaden nehmen, also als Schutz beispielsweise gegen Stöße, Druck, Erschütterungen oder Feuchtigkeit. Schließlich ist dies im Interesse aller, aber besonders für Händler*innen hätte ein nicht ausreichender Schutz größere Konsequenzen: Denn wenn Kund*innen beschädigte Waren erhalten, ist dies zum einen sehr ärgerlich für sie, aber für Dich als Händler*innen kämen weitere Kosten hinzu, da Du für die Retoure zahlst und auch für Ersatz sorgen oder das Geld zurückgeben müsstest, wobei die Ware nun unbrauchbar wäre. Und im schlimmsten Fall kauft der/die Kund*in aufgrund dieser schlechten Erfahrung gar nicht mehr bei Dir. Insbesondere für kleinere Unternehmen mit wenig finanziellem Spielraum und noch kleinem Kundenstamm ist dies hart.

Brand Packaging und Custom Packaging - was ist der Unterschied?

Unter Brand Packaging versteht man das bloße Anbringen des Markennamens und -logos auf der Verpackung, was heutzutage jedoch fast schon Standard ist und keinen besonderen Effekt hat. Im Grunde sind es gewöhnliche Verpackungen in Standardgröße, bloß mit Aufdruck. Custom Packaging betrifft hingegen die individuelle Größe und das Design der Verpackung, ist also "benutzerdefiniert", wie der Name es bereits sagt. 

Was sind die Vorteile von Custom Packaging?

Verpackungen dienen nicht nur dem Schutz, sondern sind buchstäblich auch der erste (physische) Kontaktpunkt zwischen Kund*in und Marke/Unternehmen. 

Branding und Kundenbindung

Insofern ergibt sich einer der Vorteile aus der individuellen Gestaltung, denn so haben Händler*innen Verpackungen mit der persönlichen Note passend zur Marke, die somit für eine hohe Markenwiedererkennung und letztendlich auch Markenbildung sorgen. Unternehmen heben sich auf diese Weise auch in einem Umfeld mit großem Wettbewerb positiv ab und sorgen bei Kund*innen für einen Aha-Effekt. Sobald sie nämlich keine gewöhnliche Verpackung in den Händen halten, sorgt dies für einen Überraschungseffekt. Hierbei darf man nämlich auch das "Auspackerlebnis" nicht außer Acht lassen, dass der Prozess des Auspackens auch etwas Emotionales sein kann. Man denke nur an die Youtuber*innen mit ihren Unboxing-Videos, die auf diese Weise große Erfolge feiern. Aber auch auf Instagram erfreuen sich solche Videos großer Beliebtheit, sodass Deine Produkte mitsamt Verpackung auf Social Media landen könnten, ohne dass Du dies aktiv initiierst.

Und bloß anhand der Verpackung können sie fortan die Marke bzw. das Unternehmen erkennen. Möglicherweise gefällt die Verpackung sogar so sehr, dass sie nicht weggeschmissen wird. Ein prominentes Beispiel ist Apple, dessen Verpackungen fast schon einen ikonischen Status haben und sogar auf Ebay zum Kauf angeboten werden.

Natürlich mögen sowohl die Unboxing-Videos, als auch der Verkauf von Apple-Verpackungen für die ein oder anderen rätselhaft oder gar absurd wirken, aber ihre Erfolge und Reichweite sprechen auch Bände.

Nachhaltigkeit

Ein weiterer Vorteil ist, dass Händler*innen maßgeschneiderte Verpackungen in der perfekten Größe für ihre Produkte erhalten, sodass nicht zu große Verpackungen verwendet werden müssen. Denn viele kennen dies sicherlich: Das bestellte Produkt ist klein, aber die Verpackung ist unverhältnismäßig groß. Und in Zeiten von gestiegenem Umweltbewusstsein kommt dies bei Kund*innen gar nicht gut an. Denn nicht nur bezüglich der Verpackung ist dies eine Ressourcenverschwendung; je größer Verpackungen sind, desto weniger passen in die Lieferwagen rein, sodass öfter gefahren werden muss, um alle Pakete auszuliefern, was wiederum schlecht für die Luft bzw. die Umwelt ist.

Die Best Practices für Custom Packaging in Stichworten.

- Logo und Name der Marke/des Unternehmens sind unverzichtbar.

- Das Design sollte zur Marke passen und sie widerspiegeln

- Die Größe der Verpackung sollte zum Produkt passen; es sollte nicht lose in der Verpackung liegen, aber natürlich immer noch Schutz bieten.

- Am besten Hashtag hinzufügen, damit Kund*innen auch unter dem Hashtag das Produkt mitsamt Verpackung posten können.

- Die Verpackung sollte entsprechend dem Wert des Produktes angemessen sein; beispielsweise eignen sich für hochwertige Ringe auch dementsprechend hochwertige Schachteln.

Ist Custom Packaging nicht etwas für große Marken?

Dienste für Custom Packaging sind gerade für kleinere und mittlere Unternehmen gut geeignet. Der Online-Editor, mit dem die Verpackungen individuell erstellt werden, ist sehr einfach und intuitiv zu bedienen: 

Custom Packaging Packhelp

Und gerade kleinere Unternehmen müssen sich gegen die große Konkurrenz behaupten und sichtbar werden, was eben nur gelingt, wenn man Akzente setzt.

Sind individuell gestaltete Verpackungen nicht zu teuer?

Individuell gestaltete Verpackungen sind mit gewöhnlichen Verpackungen natürlich nicht vergleichbar und kosten daher mehr. Allerdings sind die Mindestbestellmengen relativ niedrig. Zwar gibt es Mengenrabatt für größere Bestellmengen, aber mit geringen Mindestbestellmengen sind die Kosten kalkulierbarer. Man kann die Kosten auch als Investition in eine Marketingmaßnahme sehen und erst mal testen, wie sich das Ganze entwickelt und ob Du damit einen positiven Effekt erzielst. Auch ist es möglich, dass Du zunächst nur anlässlich eines Feiertages, wie z.B. Weihnachten, Deine Verpackungen individuell gestaltest, um Deine Marke hervorzuheben und Deinen Kund*innen eine Freude zu bereiten.

Fazit

Custom Packaging bietet zahlreiche Vorteile, die besonders im E-Commerce, wo ein großer Wettbewerb herrscht, mit Vorteilen verbunden ist: Du hebst Dich positiv von der Konkurrenz ab und hast mit einer individuell gestalteten Verpackung ein Wiedererkennungsmerkmal und leistest einen wichtigen Beitrag zur Markenbildung. Du bindest Kund*innen, die im besten Fall sogar Deine Produkte und die Verpackungen auf Social Media posten, was für eine höhere Reichweite Deiner Marke sorgt. Gerade für kleinere und mittlere Unternehmen ist dies von großer Bedeutung, um ihre Sichtbarkeit zu erhöhen.

Du hast Fragen? Melde Dich gerne bei uns!

Falls Du Fragen haben solltest oder Unklarheiten herrschen, sind wir gerne für Dich da. Wir von Tante-E sind eine Shopify-Experten-Agentur mit Standorten in Berlin und Köln und haben eine hohe Expertise im Bereich E-Commerce im Allgemeinen und Shopify im Besonderen vorzuweisen. Denn wir betreiben nicht nur eigene Onlineshops, sondern haben auch zahlreiche Projekte wie Shop-Setups oder Shop-Optimierungen realisiert. Insofern würden wir uns freuen, auch Dir helfen zu dürfen. Melde Dich, wir freuen uns auf Dich!

Wir arbeiten bereits mit vielen der führenden Shopify Shops zusammen, lass uns auch dich unterstützen