Was sind hilfreiche Quellen, um seinen Shopify Shop auf die DSGVO vorzubereiten?

DSGVO Shopify Shop

Informationen zur neuen DSGVO, die am 25.05.2018 in Kraft treten wird, gibt es viele. Jedoch besteht die Kunst vielmehr darin die Informationen zu finden, die wirklich verständlich, hilfreich und greifbar sind. Im Laufe der letzten Monate habe ich mich als Nicht-Jurist versucht in die Thematik einzulesen und so gut es geht auf die neue DSGVO und darauf, was es für mich als Shopify Händler bedeutet, vorzubereiten.

Hier sind meine Top-Favoriten, die ich am hilfreichsten zur Vorbereitung auf die DSGVO empfand:

1. Der schnelle How-To-Guide vom Händlerbund

Er bietet zusammengefasst und leicht verständlich einen guten Einstieg darein, was eigentlich als Händler unternommen werden muss. Während sich viele Berichte sehr vage halten (oder sehr unverständlich geschrieben sind), bietet dieser Guide eine gute Übersicht und klare Handlungsempfehlungen.

Zum „How To“ – Leitfaden: https://www.haendlerbund.de/de/downloads/ebook-dsgvo.pdf

2. Ein Webinar: Alles wichtige der DSGVO vom Händlerbund

Wieder eine Quelle vom Händlerbund, aber auch hier waren die Informationen in der Präsentation sehr verständlich, klar und handlungsorientiert. Wer also eine schnelle, aber informationsreiche Einführung in die DSGVO erhalten möchte, dem kann ich diesen Vortrag empfehlen

Zum Webinar (45 Minuten): https://youtu.be/FJmiNr3heoQ

3. Ein aufgezeichneter Vortrag: Mehr in Bezug auf die DSGVO und Konsequenzen fürs Marketing

Während die ersten beiden genannten Quellen eher in Richtung Shop und Shop-Auftritt bzw. Prozesse im Hintergrund geht, ist diese Präsentation sehr interessant, um mehr über die Konsequenzen und Auswirkungen aufs Marketing zu erfahren.

Zum Video des Vortrags: https://youtu.be/wL9Vrb7f6G0

Zu den Slides aus dem Vortrag: https://tmldr.eu/DSGVO-Slides

 

Agenturen, die helfen:

Händlerbund: 

Die beste und kosteneffizienteste Lösung, um seinen Shop startklar zu bekommen. Man erhält basierend auf einem Fragenkatalog, eine individuell passende Datenschutzerklärung, die DSGVO-konform ist sowie alle weiteren Gesetzestexte. Es besteht zudem ein Abmahnschutz, ein Script zum Anbieten eines Opt-Outs für Facebook Retargeting wird für Mitglieder zur Verfügung gestellt, als auch weitere Anleitungen wie man sein Google Analytics korrekt einstellt. Zudem hat man E-Mail und Telefonberatung (wobei diese derzeit sehr sehr ausgelastet sind). In der teuersten Variante besteht auch die Möglichkeit den Shop einer juristischen Prüfung zu unterziehen.

--> Mehr Informationen: https://www.haendlerbund.de/de/leistungen/rechtssicherheit/agb-service/datenschutzgrundverordnung


ePrivacy:

Ein wenig teurer und aufwendiger, aber auch der Ansprechpartner, dem die großen deutschen E-Commerce Player vertrauen. Hier wird ein Fragenkatalog angeboten, den ein Kunde durcharbeiten muss. Zusätzliche Hilfe wird gegen Aufpreis ebenfalls angeboten. Während der Händlerbund sehr fokussiert auf die äußere Konformität ist, nimmt sich ePrivacy sehr den gesamten Ablauf der Protokollierung zu Herzen. Wie nötig dies als kleiner Händler ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Gleiches gilt bei den ebenfalls höheren Paketpreisen.

--> Mehr Informationen: https://www.eprivacy.eu/home/

Privater Jurist:

Die sicherste aber auch mit Abstand teuerste Variante: Eine private Konsultation von einem Juristen, um die DSGVO-Konformität sicherzustellen. Hier wird eine maßgeschneiderte Lösung von Experten herausgearbeitet, was sich auch preislich niederschlägt. Ob dies die beste Option für Shopify Händler ist, muss auch hier jeder für sich entscheiden.

    Hilfreiche Materialien:

    1. Data Processing Agreement von Shopify: Mit diesem Link kommt Ihr direkt zu dem DPA von Shopify: https://www.shopify.com/legal/dpa
    2. Muster eines DPA: Falls Ihr mit einem eurer Datenverarbeiter selbst ein Musterschreiben entwickeln müsst, wird von vielen Stellen das folgende Muster zur Orientierung empfohllen: https://www.lda.bayern.de/media/muster_adv.pdf
    3. Shopify Berlin Meetup: Am 12. Juni wird das nächste Shopify Meetup Berlin sein. Hier wird auch ein Jurist vom Händlerbund vertreten sein, der noch einmal intensiver auf die DSGVO und mögliche Herausforderungen eingehen wird – speziell ausgelegt für Shopify Händler. Komm gern vorbei! Hier geht es zur Anmeldung: https://ti.to/berlin-shopify-meetups/berlin-shopify-meetup-06
    4. Gutscheincode für 3 Monate kostenlose Mitgliedschaft beim Händlerbund: P2010#2018. Ich selbst habe mich für diese Variante entschieden und fühle mich bisher sehr gut aufgehoben.

    RELEVANTE LINKS ZUM BLOG POST:

    Was muss man als Shopify Händler tun, um sich auf die DSGVO anzupassen? Hier ein kleiner Erfahrungsbericht und Schritt-für-Schritt Anleitung.

    Du möchtest mehr zur DSGVO erfahren und Fragen an einen Juristen & Datenschutzexperten stellen? Dann melde Dich für unser nächstes Shopify Berlin Meetup an. Dort wird ein Jurist des Händlerbunds einen Schnelldurchlauf aller wichtiger Dinge explizit für Shopify Händler halten. Hier geht’s zur Anmeldung.

     

    Erhalte Tipps & Tricks direkt in Deine Inbox

    ZUM AUTOR:

    Adrian Piegsa - Shopify Expert
    Adrian Piegsa ist deutscher Shopify Experte bei Tante-E.com und hilft Shop-Betreibern den Umsatz ihres Shopify Shops zu steigern. Neben der Beratung von Shopify Shops in Deutschland rund um das Thema Performance Optimierung, betreibt er und sein Team selbst derzeit drei Online-Shops, selbstverständlich auf Basis von Shopify. Zudem ist er Organisator der Berliner Shopify Meetups und teilt neuerdings sein Wissen in Blog Posts sowie in seinen Video Podcasts.

    Erhalte Tipps & Tricks zu Shopify direkt in Deine Inbox