[WEBINAR] 20%+ Umsatz durch E-Mail & Klaviyo! HIER ANMELDEN >>

Mit Trinkgeld bringt man eigentlich Bargeld in Verbindung, das im Dienstleistungsbereich und in der Gastronomie als Dank und Wertschätzung für guten Service gegeben wird; meist in Form von Münzen, bei besonders Großzügigen auch in Form von Scheinen.

Corona hat dieses Verständnis geändert, "kontaktlos" heißt nun eines der wichtigsten Schlagwörter unserer Zeit und Bargeld, der Deutschen liebstes Zahlungsmittel überhaupt, wird zwar langsam, aber dennoch stetig zurückgedrängt, was vor Corona fast unmöglich schien.

Dabei gibt es verschiedene Arten, auch im E-Commerce mithilfe von Trinkgeld Dank, Wertschätzung und Unterstützung entgegenzubringen. Dadurch, dass im Zuge der Coronakrise zum einen viele Betriebe geschlossen werden mussten und nun auch erneut müssen, gerieten und geraten jene Menschen, die dort arbeiten, teilweise in Not. Und so wagten die ein oder anderen Betriebe, besonders im Bereich Gastronomie, die zu den am stärksten betroffenen Branchen gehört, nun auf E-Commerce zu setzen, um überhaupt noch Umsätze zu generieren. 

Trinkgeldoption als Unterstützung für Unternehmen und Betriebe

Um Hilfe für in Not geratene Unternehmen und Betriebe zu leisten, hat Shopify unter anderem die Online-Trinkgeldoption eingeführt, damit Kund*innen auch online und kontaktlos Trinkgeld geben können, um die Unternehmen und ihre Mitarbeiter*innen unterstützen zu können. Denn immerhin gibt es auch im E-Commerce viele Menschen, die vielleicht nicht immer sichtbar sind, aber dennoch gute und harte Arbeit leisten; beispielsweise Essenslieferant*innen von Gastronomiebetrieben oder (studentische) Aushilfen im Fulfillment oder im Kundensupport. Im Checkout haben Kund*innen die Möglichkeit, einen bestimmten Prozentsatz als Trinkgeld zu geben. Sie entscheiden also nicht nur, ob sie Trinkgeld geben möchten, sondern auch wie viel. 

Trinkgeldoption für Spenden

Trinkgelder können aber auch als Spenden für Wohltätigkeitszwecke oder als Unterstützung für Produzent*innen in den Herstellungsländern Deiner Produkte gegeben werden. Wichtig ist nur Transparenz: Kund*innen sollen wissen, wie das Trinkgeld wem zugute kommt. 

Ein gutes Beispiel dafür ist Buckle & Seam, ein Shopify-Shop für hochwertige Herrentaschen. Produziert werden die Taschen in Pakistan, aber unter “europäischen” Bedingungen, also mit fairen Löhnen und Arbeitsbedingungen nach europäischen Kriterien. Wer eine Bestellung aufgibt, kann mit einer Spende aktiv die Initiative One Bag - One Child unterstützen, die Schulbildung für Mädchen finanziert und ermöglicht. Denn dies ist in Pakistan leider keine Selbstverständlichkeit: Die Analphabetinnenquote in Pakistan gehört zu den höchsten der Welt. Gerade Mädchen und Frauen haben in der weitgehend sehr stark patriarchalischen und armen Gesellschaft Pakistans oft keinen Zugang zu Bildung. Die Initiative ist zwar nicht neu und existierte bereits vorher, sodass eine Schule gebaut wurde, mit der Trinkgeldoption können Kund*innen aber nun aktiv selbst spenden und bestimmen, welchen Beitrag sie leisten möchten. Mittlerweile wird über den Bau einer zweiten Schule gedacht, sodass man konkret dafür spenden könnte.

Marco Feelisch, Mitgründer von Buckle & Seam, hat bezüglich der Trinkgeldoption für Shopify auch ein Interview gegeben, das Du hier lesen kannst. Auch wir haben mit Marco gesprochen und falls Du mehr über Buckle&Seam wissen möchtest, können wir Dir unsere Podcast-Folge mit Marco empfehlen.

Trinkgeld-Option: Was beachtet werden muss

Du musst beachten, dass für Trinkgelder auch Transaktions- und Kreditkartengebühren anfallen, da sie Teil der Bestellsumme sind. Des Weiteren ist die Trinkgeld-Option für angepasste Checkouts von Shopify-Plus-Händler*innen leider nicht verfügbar. 

So richtest Du die Trinkgeld-Option ein

1 Schritt. Die Trinkgeld-Option kann in den Einstellungen unter Checkout eingerichtet werden. Scrolle hierzu runter bis zum Abschnitt Trinkgeld geben

Einstellungen Checkout Trinkgeld geben

2. Schritt: Sobald Du das Kästchen Beim Checkout Trinkgeldoptionen anzeigen anklickst, hast Du nun die Möglichkeit, individuell bis zu drei prozentuale Beträge festzulegen. Auch kannst Du entscheiden, ob die Trinkgeldoption grundsätzlich allen Kund*innen angezeigt werden soll oder ob die Optionen interessierten Kund*innen erst dann angezeigt werden, wenn sie im Checkout auf die entsprechende klicken. 

Shopify Tipping Trinkgeld

Übrigens: Das Feld, in dem Kund*innen einen individuellen festen Betrag eingeben können, wird automatisch eingerichtet, wenn Du die Trinkgeldoption aktivierst. Du musst diesbezüglich nichts tun, sondern nur den prozentualen Wert festlegen.

Im Checkout sieht die Trinkgeldoption dann folgendermaßen aus, wenn sie allen Kund*innen angezeigt werden soll...

Shopify Tipping Trinkgeld

... und so sieht sie aus, wenn die Trinkgeldoption nur jenen Kund*innen angezeigt wird, die Trinkgeld geben möchten:

Shopify Tipping Trinkgeld

Erst beim Klicken auf das entsprechende Kästchen erscheinen die Optionen:

Shopify Tipping Trinkgeld

So einfach und individuell anpassbar ist die Trinkgeldoption, die Deinen Kund*innen die Möglichkeit gibt, Dein Unternehmen und Deine Mitarbeiter*innen oder eine Initiative zu unterstützen. 

Du hast Fragen? Melde Dich gerne bei uns!

Wir von Tante-E sind eine der führenden Shopify-Experten-Agenturen in Deutschland mit Standorten in Berlin und Köln. Wir betreiben eigene Onlineshops auf Shopify und haben darüber hinaus zahlreiche Projekte realisiert, sodass wir im Bereich E-Commerce im Allgemeinen und mit der Shopify-Plattform im Besonderen eine hohe Expertise besitzen. Falls Du also Fragen haben solltest, sind wir jederzeit für Dich da. Melde Dich einfach bei uns, wir freuen uns sehr auf Dich.

Wir arbeiten bereits mit vielen der führenden Shopify Shops zusammen, lass uns auch dich unterstützen