Shopify Unite, ein mittlerweile jährlich stattfindendes Event mit neuen Ankündigungen bezüglich neuer Features und Updates, konnte dieses Jahr coronabedingt als Konferenz nicht stattfinden. Das konnte aber natürlich nicht bedeuten, dass es gar kein Event gibt, also fand es am 20. Mai 2020 digital statt: Shopify Reunite als Livestream-Event. 

Schließlich gibt es auch dieses Jahr viele neue Features und Updates, die für Shopify und Shopify Plus verfügbar sind oder es sein werden. Gerade wegen der Coronakrise gewinnen sie an Bedeutung, denn der Trend  zu "shop local" ist bei den neuen Ankündigungen klar erkennbar. Händler*innen sind das Herzstück von Shopify und ihnen zu helfen und weitere Unterstützung zu bieten, ist natürlich ein besonderes Anliegen. 

Einige Ankündigungen betreffen nur die USA, weil sie nur in den USA eingeführt werden, darum haben wir sie uns im Detail angeschaut, um zu sehen, welche für uns relevant sind. 

Hier sind die Ankündigungen über die neuen Features, die auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab sofort verfügbar sind. Einige Features sind zwar noch nicht verfügbar, werden es aber im Laufe des Jahres sein; die findest Du weiter unten.

Folgende Features sind für Shopify-Plus-Händler*innen ab sofort verfügbar

Apps und Tools

Neue Templates für Automatisierungen und Anpassungen

Zwei neue Templates, die Automatisierungen verbessern und vereinfachen, sind nun verfügbar: Mit Shopify Flow können noch einfacher Aufgaben und Arbeitsabläufe automatisiert werden und mit Shopify Scripts hast Du die Möglichkeit, den Checkout besser anzupassen. Und das alles mit nur wenigen Klicks. Dadurch entfällt für Dich der Aufwand, Skripte selbst zu programmieren und wiederkehrende Aufgaben manuell zu erledigen. Automatisierungen ersparen Dir nicht nur viel Arbeit und Mühe, sondern sparen auch Zeit, sodass Du sie in etwas anderes investieren kannst als in Wiederholungen von denselben Arbeitsabläufen.

Diese beiden Features sind bereits aktuell verfügbar,, jedoch wurden hierbei neue Erweiterungen und Möglichkeiten implementiert. Etwas, was uns sehr freut, denn vor allem die Shopify Scripts sind ein sehr starkes Tool von Shopify Plus.

Trinkgeld geben mit Online-Tipping

Käufer*innen können nun im Checkout Trinkgeld geben, entweder einen festen Betrag oder einen bestimmten Prozentsatz vom Bestellwert. Dieses Feature ist nicht nur interessant für Branchen, in denen Trinkgelder üblich sind. Mit dem Online-Tipping-Feature können auch andere Unternehmen Trinkgelder sammeln, damit Kund*innen das Personal oder Projekte und Organisationen Deiner Wahl unterstützen können . 

Shopify POS (Point of Sale)

Mit Shopify POS werden E-Commerce und In-Store zusammengebracht. Du kannst Deine Produkte sowohl im Onlineshop, als auch im klassischen stationären Geschäft verkaufen. So bringst Du zwei Dinge zusammen, die vermeintlich in Konkurrenz zueinander stehen. Und das Schöne ist, dass du alles zentral verwaltest und stets den Überblick über Deine Geschäfte hast. Aber auch Deine Kund*innen profitieren von dieser Symbiose: sie können ein Produkt im Internet bestellen und es im Laden abholen oder sich die Produkte vor Ort anschauen und anschließend online kaufen. 

Auch dies ist ein Feature, welches nicht nur spezifisch für Shopify Plus ist; es kann auch mit einem  Shopify-Plan genutzt werden. Aber die Relevanz für Shopify-Plus-Händler*innen ist am höchsten.

Nichtsdestotrotz auch hier eine kurze Vorwarnung: Das POS steckt im deutschsprachigen Markt noch in den Kinderschuhen und ist noch nicht 100% ausgereift. Shopify arbeitet aber intensivst an den Optimierungen und Ausweitungen.

Schneller Checkout mit Shop

Mit dem digitalen Einkaufsassistenten Shop wird der Checkout beschleunigt. Kund*innen können ihre Daten wie Rechnungs- und Versandinformationen und eventuell Kreditkarten für spätere Transaktionen im Shopify-Checkout speichern, wodurch sie jene Informationen nicht immer wieder erneut eingeben müssen. Das verbessert und vereinfacht nicht nur das Einkaufserlebnis Deiner Kund*innen, sondern sorgt auch dafür, dass Du durch den erleichterten Kauf mehr Umsätze generierst. Des Weiteren können Deine Kund*innen die Lieferung in Echtzeit verfolgen und erhalten individuelle Produktempfehlungen basierend auf ihren Einkäufen. Shop kannst Du nutzen, wenn Du Shop Pay in den Shopify Payments aktiviert hast. 

Generell ist der Shopify Checkout schon immer sehr leistungsstark gewesen. Der Checkout von Shopify Plus ist aber noch einmal um einiges belastungsfähiger. Daher freut es uns umso mehr zu hören, dass Shopify kontinuierlich daran arbeitet, diesen noch weiter zu optimieren und besser zu machen.

Lokale Abholung

Nicht nur, um Versandkosten zu sparen, wollen viele Kund*innen die Möglichkeit haben, Bestellungen selbst abzuholen. In Zeiten verstopfter Straßen aufgrund vieler Lieferfahrzeuge, bedingt dadurch schlechter Luftqualität und auch erschöpfter Paketbot*innen, ist eine lokale Abholung mit vielen Vorteilen verbunden. Nun kannst Du einen lokalen Abholstandort festlegen, um lokale Abholung bieten zu können.

Allerdings gibt es Einschränkungen für dieses Feature: Shopify-Plus-Händler*innen mit benutzerdefiniertem Checkout und mit mehr als 19 Standorten können dieses Feature leider nicht nutzen.

Lokale Lieferung

Du kannst Deine Produkte lokal liefern und dafür ein bestimmtes Gebiet festlegen; entweder mit Entfernungsradius oder mit Postleitzahlen. Mit der Local Delivery App kannst Du die Lieferrouten optimieren und Deine Kund*innen über den Stand der Lieferung informieren. Allerdings gelten für Dich als Shopify-Plus-Händler*in die gleichen Einschränkungen wie bei lokaler Abholung.

Neuerungen im Backend

Aktivität auf einer Seite

Momentan ist dieses Feature nur für Produktseiten verfügbar, andere Seiten werden jedoch in naher Zukunft folgen: Wenn ein*e Mitarbeiter*in an einer Produktseite arbeitet und Änderungen vornimmt, dann werden andere Mitarbeiter*innen, die diese Seite ebenfalls betrachten, darüber benachrichtigt. Dieses Feature ist eine Reaktion auf den vermehrten Einsatz im Homeoffice. Denn so wissen Deine Mitarbeiter*innen, wer an welcher Produktseite arbeitet, sodass die Arbeitsteilung optimiert wird, weil nicht mehrere Personen an derselben Produktseite arbeiten, ohne dass sie es wissen.

Order Interface für schnelleres Bestellmanagement

Mir Order Interface werden alle wichtigen Informationen einer Bestellung bereits in der Bestellübersicht angezeigt. So musst Du nicht auf jede Bestellung klicken. Du kannst auch Sammelaktionen (Bulk Actions) für mehrere Bestellungen durchführen, wenn sie beispielsweise dieselbe Versandart haben. Besonders für Shopify-Plus-Händler*innen mit einem hohen Bestellaufkommen ist dieses Feature daher sehr praktisch und nützlich. 

Produkte als Entwurf speichern oder archivieren

Produkte können in Zukunft zunächst angelegt und als Entwurf gespeichert werden, bevor sie letztendlich veröffentlicht werden.  Auch wird es möglich sein, Produkte zu archivieren; beispielsweise, weil es ein saisonales Produkt ist, das nach Ende der Saison erst wieder im darauffolgenden Jahr verkauft werden soll.

Dies ist besonders gut, wenn man ein immer wieder routierendes Produktsortiment hat; z.B. haben einige unserer Kund*innen vor allem im Fashion-Bereich hiernach bereits oft gefragt und sehnlichst hierauf gewartet.

Folgende Features sind noch nicht verfügbar, werden es aber im Laufe des Jahres sein

Upgrade des Shopify-Plus-Admins (verfügbar ab Juni 2020)

Besonders Unternehmen mit internationalem Geschäft werden vom neuen Shopify-Plus-Adminbereich profitieren. Nicht nur werden das Personal, sämtliche Shops und Automatisierungen von einem zentralen Standort aus verwaltet, auch die Expansion in neue Märkte oder das Release neuer Brands wird einfacher sein. Für die neuen Shops können vorhandene Daten der bestehenden Shops wie Themes, Benutzer*innen und vorinstallierte Apps einfach kopiert werden. Ferner kannst Du Deinen Mitarbeiter*innen die nötigen Zugriffsrechte für verschiedene Shops erteilen.

Ein sehnlichst erwartetes Feature, das bereits im letzten Jahr von Shopify Plus angekündigt wurde und auch hier wir oft von Kund*innen darauf angesprochen wurden. Unserer Meinung nach ist dies endlich der Moment, ab dem Shopify Plus wirklich eine einheitliche Lösung wird. Endlich muss sich ein*e Händler*in nicht mehrfach anmelden, sondern hat ein Interface zum Steuern aller Sprach- und Ländershops.

Storefront Renderer (verfügbar innerhalb der nächsten 3 Monate)

Mit diesem Upgrade wird die Ladezeit Deines Onlineshops verkürzt und somit verbessert, sodass den Besucher*innen und Kund*innen Deines Shops ein besseres Nutzererlebnis geboten wird. Dies wird erreicht, indem der Storefront Renderer die Art und Weise, wie die Shopify Server die Requests auf der Website bearbeiten, verbessert. Die Leistungs des Servers steigert sich mit dem Storefront Renderer um das 2,5 bis 5-fache. 

Mit lokalen Domains internationalen Verkauf optimieren

Du wirst im Laufe des Jahres 2020 die Möglichkeit haben, einem Land, einer Währung oder einer Sprache eine eigene Domain zuzuweisen. So kannst Du Deine Kund*innen den länderspezifischen Besonderheiten entsprechend noch gezielter ansprechen. Mit Deinem Haupt-Onlineshop verwaltest Du alle Shops dennoch zentral. Das Einzige, was Du tun musst, ist die länderspezifische Anpassung des Onlineshops mit der weiteren Domain.

Festpreise mit Custom FX

Besonders Händler*innen, die international verkaufen und zwar auch in jenen Ländern, in denen es zu Währungskursschwankungen kommt, kennen das Problem: dass sich mit den Kursschwankungen auch die Preise ändern. Für potenzielle Kund*innen ist es wenig vertrauensbildend, wenn sich die Preise in Deinem Onlineshop ständig ändern. Mit Custom FX werden dagegen immer stabile Festpreise angezeigt, die von Währungsschwankungen nicht abhängen.

Google Shopping

Du wirst in diesem Jahr die Möglichkeit haben, die geprüften Produkte Deines Onlineshops kostenlos im Shopping-Tab von Google aufzulisten. Die Synchronisation Deiner Produkte erfolgt mit der Google Shopping App. Da Google gerne genutzt wird, um bestimmte Produkte zu finden, kannst Du auf diese Weise besonders Erstkäufer*innen erreichen, die Deinen Onlineshop noch nicht kennen.

Aktuell ist dies auch schon mithilfe von Apps  möglich. Diese neue Ankündigung lässt uns hoffen, dass die Synchronisierung dann noch nativer und angenehmer ablaufen wird.

Shop channel

Wenn Du Shop nutzt, wirst Du im Laufe des Jahres Dein Profil in der Shop-App individuell anpassen können. So kannst Du beispielsweise näheres über Deine Produkte oder über den Werdegang Deines Unternehmens erzählen, sodass Du Deinem Profil eine individuelle und persönliche Note verleihst.

Shopify Sections - Individuelle Anpassung aller Seiten

Zwar wurde Shopify Sections bereits letztes Jahr auf der Shopify Unite angekündigt, aber dieses Jahr könnte es vielleicht doch so weit sein: die individuelle Anpassung aller Seiten per Drag&Drop. Momentan ist dies nämlich auf der Startseite möglich. Besonders interessant wäre Shopify Sections für Onlineshops mit einer breiten Produktpalette und entsprechend vielen Seiten. Auf diese Weise können die Seiten je nach Produktkategorie individuell dargestellt werden.


Wir sind gespannt und freuen uns, dass auch bei Shopify Plus kontinuierlich Neuerungen anstehen und vorgenommen werden. Wenn Du nähere Infos und Beratung zu Shopify Plus möchtest oder auch konkrete Fragen hierzu hast, dann kontaktiere uns gerne jederzeit. Als Shopify-Experten beraten wir Dich gerne.

Wir arbeiten bereits mit vielen der führenden Shopify Shops zusammen, lass uns auch dich unterstützen