Der 31. Januar 2024 war der Tag, den die Shopify-Community sehnsüchtig erwartet hat: Die Enthüllung der Shopify Editions für Winter 2024, vollgepackt mit zahlreichen Neuerungen und spannenden Features.

Diesmal stand alles im Zeichen der “Foundations”. Viele Ankündigungen überarbeiten oder ergänzen grundlegende Funktionen. Das klingt zunächst unspektakulär, dennoch dürften viele Neuerungen den Alltag vieler Shopify-Händler:innen erheblich erleichtern.

Welche Highlights wurden angekündigt und was können die neuen Funktionen wirklich? In diesem Artikel gibt dir Shopify-Experte Adrian einen Überblick über alles, was du wissen musst.

 

Adrian
Adrian
Shopify-Experte Adrian hat bereits zahlreichen Brands bei Fragestellungen rund um E-Commerce geholfen. Zudem moderiert er die Podcasts und Webinare von Merchant Inspiration und tauscht sich dort regelmäßig mit den bekanntesten Gesichtern der deutschen Shopify-Community aus. 

 

  1. Was sind Shopify Editions?
  2. Shopify Editions Winter 2024: Die 10 wichtigsten Features
    1. Upgrade auf 2.000 Produkt-Varianten
    2. Effiziente Varianten-Verwaltung durch Combined Listings
    3. Flexible Storefronts dank Theme Blocks
    4. KI-basierte semantische Suche
    5. Erweitertes Rollenmanagement für B2B
    6. Native Abonnements über Shopify Subscriptions
    7. Regionale Bestandsinformationen
    8. Intelligente KI-Features für Produktfotos
    9. Leistungsstarkes Web Performance Dashboard
    10. Ausbau der Checkout Extensibility
  3. Fazit

1. Was sind Shopify Editions?

Shopify Editions sind ein digitales Event, bei dem Shopify alle neuen Funktionen gebündelt präsentiert. Sie finden zweimal jährlich statt: im Winter und im Sommer. Insgesamt gibt Shopify einen umfassenden Überblick zu allen wichtigen Tools, Updates und Entwicklungen. Ziel ist es, die Plattform noch mehr auf die Bedürfnisse der Händler:innen zuzuschneiden und die Effizienz der Onlineshops zu steigern.

Die Ankündigungen der Shopify Editions decken dabei alle wichtigen Bereiche ab, darunter Conversion-Optimierung, Erweiterungen der Vertriebskanäle, Optimierungen der Storefronts, Marketing-Funktionen, Verbesserungen der Benutzeroberfläche oder Updates für Developer-Werkzeuge und APIs.

2. Shopify Editions Winter 2024: Die 10 wichtigsten Neuerungen

a. Upgrade auf 2.000 Produktvarianten

Ein absoluter Game-Changer: Die Begrenzung auf 100 verschiedene Varianten pro Produkt gehört der Vergangenheit an. Neue APIs unterstützen bis zu 2.000 Varianten pro Produkt. Dadurch wird Shopify in Zukunft relevanter für Shops mit komplexen Produktportfolios und besonders umfangreichen Katalogen, ohne Verwendung zusätzlicher Workarounds oder Apps. 

Die maximale Anzahl der Varianten-Dimensionen bleibt jedoch bei 3. 

Beispiel:

Als Fashion-Brand verkaufst du in deinem Onlineshops ein T-Shirt in verschiedenen Varianten. Bietest du das gleiche grundlegende Modell in unterschiedlichen Farben, Größen und Materialien an, steigt die Anzahl der Produktvarianten schnell an und du übersteigst das ursprüngliche Limit von 100. Die Erweiterung auf bis zu 2.000 Produktvarianten ermöglicht dir somit selbst die Abbildung komplexer Kataloge.

Die Strukturierung deiner Produkte wiederum erfolgt über Dimensionen, die festlegen, wie viele Variantenebenen du in der Tiefe hinzufügen kannst. Möchtest du neben Größe, Farbe und Material noch das Schnittmuster als Variante hinzufügen, übersteigst du in diesem Fall die Grenze an drei Varianten-Dimensionen pro Produkt. Hier besteht in Zukunft weiteres Potenzial für Shopify, sich noch stärker in Richtung Produktkonfigurator zu entwickeln.

Die Funktionalität wird 2024 in der Developer Preview verfügbar sein.

b. Effiziente Varianten-Verwaltung durch Combined Listings

Shopify vereinfacht zudem die Modellierung der unterschiedlichen Varianten erheblich. Über die Combined Listings App verwaltest du in Zukunft die Inhalte für einzelne Varianten zentral. Darüber kannst du variantenspezifische Beschreibungen oder Fotos unkompliziert im Frontend ausspielen. So kannst du ohne Workarounds oder Coding dafür sorgen, dass auf den Produktseiten nur die relevanten Fotos der jeweiligen Variante angezeigt werden.

Weiterhin praktisch erscheinen außerdem die neuen Funktionen zum Bulk Editing.

Besonders freuen wir uns darüber, dass diese Mechanik den aufwendigen Einsatz von Metafeldern zur Umsetzung komplexer Produktvarianten ersparen wird. Es ist zu erwarten, dass dieses Feature zunächst für Interessenten nach Anmeldung freigegeben und anschließend für Shopify Plus ausgerollt wird.

c. Flexible Storefronts dank Theme Blocks

Die nächste Ankündigung der Shopify Editions Winter 2024 ist besonders für unsere Entwickler:innen ein echtes Highlight: Die neuen Theme Blocks ermöglichen nun noch flexiblere Storefronts mit Shopify. Ordne innerhalb eines Blocks Elemente wie Überschriften, Texte oder Bilder beliebig an. Anschließend hast du die Option, das erstellte Design global als Voreinstellung zu definieren.

Der entscheidende Vorteil: Diese Theme Blocks kannst du konsistent für verschiedene Sections einsetzen und so intuitiv ein konsistentes Erscheinungsbild für deinen Onlineshop umsetzen. Die Verschachtelung von Blöcken in einer Tiefe von bis zu 8 Ebenen erweitert zudem die Individualisierungsoptionen massiv.

d. KI-basierte semantische Suche

Die Überarbeitung der Suchfunktionen bei Shopify war aus unserer Sicht längst überfällig. Endlich findet auch hier Fortschritt statt: KI-basierte Features optimieren das kontextbezogene Verständnis von Suchanfragen und liefern auch dann relevante Ergebnisse, wenn Nutzende nicht das exakte Keyword eingeben. Damit wird Shopify eine große Limitierung aus dem Weg räumen.

Für Händler:innen entfällt dadurch der Aufwand, relevante Schlagworte für die Suche zu bestimmten Produkten händisch einzupflegen. Die semantische Suche ist in unseren Augen ein notwendiger Schritt im Zusammenhang mit Erhöhung auf 2.000 Varianten, damit sich Kund:innen auch bei umfangreichen Katalogen problemlos zurechtfinden.

Aufgrund der aufwändigen Lokalisierungsarbeiten rechnen wir damit, dass diese Funktion zunächst unter vorheriger Anmeldung für US-amerikanische Händler:innen verfügbar sein wird und andere Sprachen nachträglich ergänzt werden.

e. Erweitertes Rollenmanagement für B2B

Shopify geht weitere wichtige Schritte im Ausbau der B2B-Funktionalitäten. Dazu zählen individuelle Möglichkeiten bei den Mitarbeitenden-Berechtigungen.

In Zukunft kannst du Personen Zugriff auf bestimmte Accounts gewähren, sodass sie z.B. nur ihnen zugeordnete Kund:innen verwalten können. Perspektivisch plant Shopify den Rollout ähnlicher Features für B2C-Shops und öffnet sich damit anscheinend langsam immer mehr für ein Marktplatz-System.

Welche Rolle spielt B2B derzeit bei Shopify? Erfahre es in unserer umfassenden Analyse der Vor- und Nachteile von Shopify.

f. Native Abonnements über Shopify Subscriptions

Über Shopify Subscriptions ermöglicht Shopify das Anlegen von Produkt-Abonnements direkt im Shopify-Admin, ohne zusätzliche Apps von Drittanbietern. Wir sind gespannt zu sehen, wie ausgereift das Feature in der Praxis sein wird.

g. Regionale Bestandsinformationen

Diese Bekanntgabe der Shopify Editions verspricht vor allem eine ressourcenschonende Optimierung der Customer Experience. In Zukunft kannst du Bestandsinformationen regional ausspielen. Das ermöglicht die lokale Aufteilung deines Bestands und die Synchronisierung von verschiedenen Inventarstandorten in Echtzeit.

Kund:innen profitieren durch zuverlässigere Informationen, indem du in Storefront und Checkout deines Onlineshops nur Bestandsinformationen ausspielst, die für ihren Standort relevant sind.

h. Intelligente KI-Features für Produktfotos

Shopify Magic, das Shopify-eigene KI-Tool, wird um weitere nützliche Funktionen erweitert, um Produktfotos direkt im Adminbereich zu optimieren. So kannst du beispielsweise ganz unkompliziert in nur wenigen Klicks Hintergründe durch Prompts oder eigene Bilder austauschen.

Mit diesem Ausbau der KI-Features geht Shopify zwei bedeutende Schritte: Zum einen holt die Plattform eine weitere Funktion, die häufig über externe Anbieter oder Bildbearbeitungsprogramme gelöst wird, nativ ins eigene Backend. Außerdem verfolgt Shopify weiter den Weg, Händler:innen Fleißarbeit und repetitive Aufgaben durch Automatisierung abzunehmen.

i. Leistungsstarkes Web Performance Dashboard

Eine weitere spannende Ankündigung der Shopify Editions Winter 2024 sind die erweiterten Statistiken rund um die Storefront Performance. Bereits in der Vergangenheit etablierte Shopify die Möglichkeit, anhand des Page Scores das Optimierungspotenzial des Onlineshops besser einzuschätzen. Dieses Werkzeug entwickelt die Plattform nun weiter.

Über das fortgeschrittene Web Performance Dashboard erhalten Händler:innen direkt im Adminbereich und ohne Drittanbieter-Anwendungen umfassende Einblicke zu drei zentralen Kennzahlen: Ladegeschwindigkeit, Interaktivität und Cumulative Layout Shift. Anhand dieser Daten kannst du deinen Onlineshop weiter optimieren und Schwachstellen in der Customer Experience schneller identifizieren.

Web Performance Dashboard in Shopify

j. Ausbau der Checkout Extensibility

In den letzten Jahren öffnete sich Shopify immer mehr für eine individuellere Gestaltung des Checkouts. Da die Plattform Stabilität und Sicherheit priorisiert, wird es hier auch in absehbarer Zukunft keine komplette Freiheit geben. Jedoch stehen Händler:innen mit Shopify Plus in Zukunft weitere APIs und Werkzeuge zur Verfügung, um entsprechende Anpassungen vorzunehmen.

Dazu zählen 14 neue Erweiterungen für die Danke- und Bestellstatus-Seite sowie zusätzliche Optionen zur farblichen Gestaltung von Header, Fußzeilen und Containern.

3. Fazit

Tatsächlich legen die neuesten Ankündigungen der Shopify Editions für Winter 2024 den Schwerpunkt auf die Stärkung der Grundlagen. Allerdings sind wir überzeugt, dass gerade fundamentale Details wie die semantische Suche oder die Optimierung bezüglich der Produkt-Varianten, in Zukunft noch leistungsstärkere Onlineshops mit Shopify ermöglichen und bestehende Frustrationen aus dem Weg räumen. Solide Basics reduzieren für Händler:innen außerdem zusätzliche Kosten, zeitlichen Aufwand und sonstige Mühen.

Wir sind gespannt auf die praktische Umsetzung und Verfügbarkeit der neuen Funktionen. Shopify hat bereits bekannt gegeben, dass viele Ankündigungen zunächst ausschließlich für Shopify Plus-Kund:innen verfügbar sein werden. Die Erhöhung des Variantenlimits wird in 2024 auch nur für ausgewählte Shops zugänglich sein. Sobald sich die Funktionen jedoch erstmals in der Praxis bewährt haben, erwarten wir, dass Shopify sie nach und nach für mehr Händler:innen freischalten wird.

Du hast weitere Fragen zu Shopify oder benötigst Unterstützung von Expert:innen? Als eine der führenden Agenturen für Shopify & Klaviyo haben wir bei tante-e umfassende Erfahrung in den Bereichen Shop-Setup, Migration und Optimierung mit unzähligen Kund:innen.

Kontaktiere uns gerne bei Fragen und vereinbare einen persönlichen Beratungstermin. Wir freuen uns, mit dir ins Gespräch zu kommen.

Zurück zum Blog